Die Wimpfener KunstNacht hat sich in unserer Region zu einem bedeutsamen Ereignis entwickelt und ich bin froh, seit einigen Jahren regelmäßig mit verschiedenen Formationen im Keller des Alten Spitals gastieren zu dürfen. 

Der Auftritt 2010 könnte ein persönlicher Wendepunkt gewesen sein: Viele eigene Songs, sparsam arrangiert, mit feiner Unterstützung von Ben Schneider (Perc.). Besonders erfreulich war die positive Reaktion des Publikums auf meine eigenen Stücke. Dieses Mal habe ich auf meinen guten alten Boss SE 70 verzichtet und habe die Gitarren mit einem Kondensator-Mikrofon abgenommen - mit sehr gutem Ergebnis wie ich finde.