Danach beschlossen Peter, der u.a. wegen "Hidden Garden" aus der Pfalz nach Stuttgart gezogen war (150 km zum Proberaum waren auf Dauer doch lästig), und ich, nach einem Schlagzeuger zu suchen und etwas "Straightes" zu machen. Wir fanden Harald Stanger. Ein Keyboarder kam und ging wieder, an den Vocals war Tina Walz, am Saxofon Harald Mahl. Im Nachhinein betrachtet, scheiterte "Frantic" an der Konzeptlosigkeit. Es gab zu viele musikalische und persönliche Strömungen auf zu engem Raum. Nach einem letzten Gig im Stuttgarter Landespavillon lösten wir uns wegen der bestehenden Differenzen auf. Als Hörbeispiel habe ich das Instrumentalstück "Frantic" ausgewählt. Das waren aufregende Zeiten damals. Ich glaube mich zu erinnern, dass der bebrennbare Rohling 60 DM kostete...