Lyrisches

Auf diesen Seiten habe ich in loser Folge einige Texte abgelegt, die in den letzten 20 Jahren entstanden sind. Das ist eine lange Zeitspanne, die verschiedene Phasen und Gemütszustände umfasst.

Es geht um Menschen, die mir begegnet sind, um Orte der Erinnerung, um Liebe, Abschied, Selbsterkenntnis.

Die Texte sind überwiegend in meiner englischen Muttersprache. In letzter Zeit habe ich es vermehrt mit der deutschen Sprache versucht. Sperriger zum dichten zwar, aber zunehmend reizvoll.

Hatte mich so sehr gefreut
auf den Raum und auf die Zeit
Der Himmel ist bedrohlich grau
wenn ich jetzt nach oben schau -
Warum musste das jetzt sein?
Jetzt bin ich grad’ für mich allein
und war bereit
für Geschwindigkeit
Soll ich jetzt einfach losgehen?
Über dieses Grau hinwegsehen?
Und wenn es schlimm wird, das schon durchstehen?

Ich renne im Regen
auf dem Weg zu mir
Was für ein Segen
Ich kann gar nichts dafür
Rennen im Regen
ist mein Elixier 

Ich verlasse jetzt mein Haus
Liefere mich dem Schicksal aus
Lass’ den Alltag hinter mir
Bin schon ganz im jetzt und hier
Ich höre wie die Ferne ruft,
genieße wie die Morgenluft
um meinen Körper streicht
Alles wird leicht
Ich pumpe meine Lungen voll
Alles fließt in Dur und Moll
Es ist so wie es sein soll

Ich renne im Regen...